Hilfe für den Terrassenbau

Zu einem Haus gehört zwangsläufig auch die Terrasse. Wollen Sie eine optimale house-667338_640Gartenveranda erhalten, sollten Sie sich beim Bauen der Gartenterasse einige Gedanken machen. Die Absichten der Nutzung der Veranda können sehr verschieden sein.

Die Terrasse anlegen – so klappt es

Sie können die Veranda für verschiedene Zwecke nutzen. So beispielsweise als Erholungsort, aber auch für Partys oder für das Familienleben. Bei der Planung der Terrasse werden Sie also den Zweck genau überdenken müssen. Sind beispielsweise Kinder in der Familie, so kann die Terrasse auch als Spieloase genutzt werden. Behalten Sie also den Nutzungszweck vor dem Auge, denn dieser ist bei der notwendigen Möbelauswahl besonders wichtig.

Die Ausrichtung der Verand kann man sich als Hauseigentümer nicht aussuchen, denn die Ausrichtung ist Hauslagenabhängig. Bedenken Sie bei der Planung, dass die Terrasse direkt an der Hauswand sein sollte und kurze Laufwege ins Haus ermöglichen sollte.

Außerdem sollten Sie darüber nachdenken,ob Sie eine hausshöhengleiche Veranda haben möchten. Wir empfehlen Ihnen eine ebenerdige Terrasse. Damit kann die Terrasse auch im hohen Alter genutzt werden.

Denken Sie bei der Planung auch an die richtige Größe der Veranda. Spätere Terassenerweiterungen sind nur umständlich umzusetzen.

Die Ausrichtung, der Belag und der Sichtschutz

Diese drei Bereiche sollten mit viel Überlegungen bedacht werden. Wenn Sie es können, dann achten Sie auf eine südwestliche Ausrichtung der Terrasse. Die südwestliche Terrassenausrichtung lässt Sie die Sonnenstrahlen zur Mittagszeit und in den Abendstunden genießen.

Kommt es zu einer nördlichen Terrassenausrichting, dann empfiehlt es sich die Veranda etwas vom Haus abseits zu bauen. Damit erhalten Sie trotzdem ausreichend Licht.

Beim Terrassenbelag sollten Sie nicht nur eine Wahl rein der Optik treffen. Achten Sie auf einen pflegeleichten und robusten Terrassenbelag. Das Material Holz ist beispielsweise bei der Wärmeaufnahme sehr zu empfehlen.

Nutzen Sie beim Terrassenbau ein 2 prozentiges Gefälle. Damit läuft das Regenwasser auf der Terrasse ab und kann keine Schäden anrichten .Der Sichtschutz ist außerdem sehr wichtig. Nutzen Sie dafür entweder Hecken oder Sichtschutzwände.

Perfekte Verwendungsformen einer Terrasse

Bei der Form haben sich zwei Grundformen bewährt. Eine runde Form macht eine einziartige Optik und zeigt sich als sehr effektiv. Sollte die Terrasse viel Platz ermöglichen, dann ist die viereckige Form zu empfehlen.Denken Sie an die optische Erscheinung der Veranda.